Frau und Mann sitzen in einer Sauna
 

Ihr persönliches Saunaerlebnis

Eine stabile Gesundheit und persönliches Wohlbefinden stehen auf der Wunschliste vieler Menschen ganz oben. Regelmäßiges Saunabaden beugt Erkältungskrankheiten vor, stärkt das Immunsystem und sorgt für körperliche Erholung und psychische Entspannung.

In den Wintermonaten bekommt das heiß-kalte Badevergnügen durch den größeren Temperaturunterschied einen besonderen Reiz. Durch Saunabaden wird die allgemeine Abwehrlage des Körpers gestärkt, aber auch die wichtige Durchblutung an den Fingern, Zehen, Ohren und der Nase. Krankheitserreger werden durch verstärkte Durchblutung der Atemwege im Nasen-Rachenraum wirksamer bekämpft. Auch eine Stabilisierung des vegetativen Nervensystems ist zu beobachten. Biochemisch kann zudem eine verbesserte Abwehr der so genannten freien Radikalen nachgewiesen werden, dies sind aggressive Sauerstoffmoleküle, die Zellmembranen schädigen können.

Frau sitzt verträumt in Sauna  
Der abhärtende Effekt der Sauna beruht auf verschiedenen Faktoren und setzt "Auffrischung" voraus, so dass bei regelmäßigem Saunabaden eine merkbare Stabilisierung der Gesundheit schon nach etwa einem Vierteljahr eintritt. Regelmäßige Saunagänger weisen darüber hinaus eine größere Widerstandskraft gegenüber einer ganzen Reihe von Zivilisationskrankheiten etwa im Herz-Kreislaufbereich auf.

Sauna - auch als Wärmekabine

Und so "funktioniert" Sauna: in der bis zu 15 Minuten dauernden Aufheizphase steigt die Körperinnentemperatur auf etwa 38 Grad Celsius an, die Temperatur der Haut auf über 40 Grad. Durch die Abkühlung zunächst an der frischen Luft und dann mit kaltem Wasser werden die erwärmten Schleimhäute der Atemwege gekühlt und die zuvor in der Saunawärme weitgestellten Blutgefäße wieder verengt. Im Winter wird das Abreiben mit Schnee nicht nur in Finnland als zusätzliches prickelndes Abkühlerlebnis hoch geschätzt.

Wer regelmäßig jede Woche in die Sauna geht, wird bestätigen, dass virusbedingte "banale" Erkältungsinfekte und andere Wehwehchen bei ihm eher die Ausnahme darstellen. In der Umfrage des Deutschen Sauna-Bundes stellten immerhin 76 Prozent der Befragten heraus, nur selten oder gar nicht an grippalen Infekten zu erkranken. Wer trotzdem einmal Schnupfen, Heiserkeit, Hals- und Gliederschmerzen sowie Fieber bekommt, überwindet diese Symptome nachweislich schneller.

Hinzukommen muss aber auch das Bemühen um einen gesunden Lebensstil: vitaminreiche Vollwertkost, leichter Ausdauersport an der frischen Luft, ausreichend Schlaf, viel Flüssigkeitszufuhr und vor allem eine positive Lebenseinstellung.

Schaffen Sie sich ihren eigenen Gesundheitstempel

Für die Installation Ihrer Sauna stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Kontakt

Bitte nennen Sie uns Ihren Namen
Bitte nennen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse
Optional können Sie uns noch etwas mitteilen
Bitte geben Sie Ihre Adresse an
Bitte geben Sie Ort und Postleitzahl an
Für einen Rückruf geben Sie bitte Ihre Telefonnummer an

Kontakt

Gottfried Braun GmbH
Öchslestraße 17
72270 Baiersbronn
Telefon: +49 7442 4908 0
Fax: +49 7442 4908 71

Frau und Mann sitzen in einer Sauna

Auf Facebook teilen

Blue Magazin

Genug geblättert und Lust auf das echte Magazin? Holen Sie sich Ihr persönliches Belegexemplar: blue liegt in unseren Ausstellungsräumen kostenlos fur Sie bereit!
Online blättern
Logo Bad und Heizung Concept AG

Kontakt

Gottfried Braun GmbH
Öchslestraße 17
72270 Baiersbronn
Telefon: +49 7442 4908 0
Fax: +49 7442 4908 71